Hier sehen Sie eine kurze Darstellung eines Projektes, welches wir im Jahre 2014 betreut haben:

ROTO Beschlagsanierung in Ratingen:

Die Sanierung des Business In-West in Ratingen ist ein Mega-Projekt: 4.800 Quadratmeter Glasfassade, fast 2.500 Fenster. Der Bauherr sah sich vor einem teuren Projekt. Ein Gutachter hatte die zündende Idee – und reduzierte die Kosten um fast 85%.

Der Büro- und Hotelkomplex Business In-West an der Berliner Straße in Ratingen ist ein imposanter Bau. 34.000 Quadratmeter Fläche. Hauptmieter ist der koreanische Elektronikkonzern LG, der hier seine Deutschlandzentrale hat. Zudem ist ein Hotel mit 170 Zimmern in dem Gebäudekomplex untergebracht, der mit seiner Nähe zum Flughafen Düsseldorf wirbt. Der architektonisch anspruchsvoll gestaltete Komplex zeichnet sich durch seine kompakte Effizienz aus.

Montageablauf der Sanierung
Die Abfolge der Sanierungsarbeiten spielte sich schnell ein: Demontage der Fensterflügel und Transport in die Vor-Ort-Werkstatt, Einbau eines provisorischen Fensters, Reinigen der Profile von Flügel und Rahmen, Austausch des Beschlages und Wiedereinbau der Flügel. Das Team der beauftragten Montagefirma Franz Brauer aus Rheinberg und der Metallbauer Keskin aus Troisdorf brauchten hierfür schon nach kurzer Zeit nicht mehr als eineinhalb Stunden pro Fenster. Grub ist besonders stolz darauf, dass durch den reibungslosen Ablauf weder der Büro- noch der Hotelbetrieb in dem Gebäudekomplex spürbar beeinträchtigt wurde. Wobei der Beschlagwechsel selbst kaum Zeit kostet. „Das Entfernen des alten Beschlages dauert nicht länger als fünf Minuten pro Fenster“, sagt Grub. Wesentlich aufwändiger gestaltete sich die Reinigung insbesondere des Nutgrundes, die per Hand und mit Sorgfalt erledigt werden musste. Der Gutachter hat hier besonders genau hingeschaut. „Wenn man hier schludert, funktioniert das Fenster nicht richtig.“ Dennoch liegen die Kosten pro Fenster statt der angepeilten 1500 Euro bei Fenstertausch nun nur bei 200 Euro –  davon etwa 50 für den Beschlag und 150 für Montage- und Reinigungsarbeiten.
Das Ergebnis hat den Kunden überzeugt. „Unter Berücksichtigung von Zeit- und Materialaufwand liegen wir bei Investitionen deutlich unter den für die Komplettsanierung ermittelten Kosten“, sagt Thomas Frey von der Deutsche Office AG. (Quelle: Metallbau-Magazin)

Hier ein paar Bilder unserer mobilen Werkstatt: